2004 - 2013

2004 Das Lyceum feiert sein 100 jähriges Bestehen mit einem würdigen viertägigen Fest, das von verschiedenen Unterhaltungsprogrammen umrahmt wird. Die Feier stösst auf grösstes Interesse und es melden sich mehr als 600 Old Boys, Ehrengäste, Eltern von Schülern und Aktionäre an. Am Centennial Day werden die Festreden vom Zuozer Gemeindepräsidenten Herrn Massüger, Regierungspräsident Herrn Huber, dem Verwaltungsratspräsident Herrn G. Hahnloser und dem Rektor Dr. B. Behr gehalten. Unter den Rednern ist auch Old Boy Jenö Staehelin, der derzeit Botschafter der Schweiz an der UNO in New York ist. Das Programm sieht folgende Anlässe vor: Schülertag, Jubiläumssport mit Spielen für alle Altersklassen, ein Golfturnier, ein Galakonzert mit Bass-Bariton Simon Estes und den traditionellen Summergames auf A.I. Höhepunkt des festlichen 'Centennial Eve' ist das Galadiner, in der bunt geschmückten Turnhalle . Das originelle Unterhaltungsprogramm wird von den Schülern gestaltet und zum 'Open Dance' spielt das 'Santandrea Sextett' auf.

Chronik 2004-2013 Photo 2004 2

Im Rahmen der Feierlichkeiten wird die Gedenktafel zur Erinnerung an den im Jahr 2003 verstorbenen Rektor Dr. A. Nadig enthüllt. Ihm zu Ehren trägt das renovierte ehemalige Arvenhaus (Natuwissenschaften) in Zukunft den Namen 'Nadig Haus'. Chronik 2004-2013 Photo 20041

Die Regionalgruppe Oesterreich lädt zum Besuch des kürzlich wieder eröffneten wunderschönen Palais Liechtenstein nach Wien ein. Eine besondere Ehre war die Begrüssung durch s.D. Fürst Hans Adam von Liechtenstein.

 

2005 Der neue Rektor Beat Sommer und seine Frau Ursula übernehmen die Leitung des Lyceums. Die Zielsetzungen gemäss der Strategie des Verwaltungsrates legen den Schwerpunkt auf drei Bereiche: der unternehmerisch-wirtschaftliche Bereich bezweckt als vordringlichstes Ziel, die Schülerzahlen auf die Basis des 'break even point' anzuheben.Im schulisch-erzieherischen Bereiches sind die Leistungsanforderungen so definiert, dass die Absolventen und Absolventinnen in einem internationalen kompetitiven Umfeld bestehen können.Im menschlich-sozialen Bereich stehen die Förderung des Gemeinschaftsgeistes sowie die Grundwerte des 'Spirit of Zuoz' unter den Schülerinnen und Schülern im Vordergrund, die zu einer tragenden Basis im späteren Leben werden sollen.

Am traditionellen 'International Summer Camp' nehmen 77 Jugendliche im Alter zwischen 11 und 16 Jahren aus aller Welt teil. Erstmal wird dabei auf dem kürzlich eröffneten Golfplatz in Zuoz eine 'Junior Golf Academy' durchgeführt.

Der von Old Boy Anthony van Hoboken im Jahr 1987 initiierte 'Speakers Club' soll im Rahmen eines Generationensprungs in Zukunft unter dem Namen 'Forum Alpinum' weiter geführt werden. Eine Gruppe von 2 Old Boys und Schülern übernehmen die Organisation und die Verantwortung für interessante Vorträge, Podiumsgespräche und Kamingespräche mit bekannten Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur.

Chronik 2004-2013 Photo 2005

 

2006 Ursula Sommer übernimmt die Redaktion und Gesamtkoordination für die Zuoz Zeitung in Zusammenarbeit mit dem Redaktor des Old Boy Teiles. Die Zeitung erhält ein sanftes 'facelifting'. Die Beiträge des Lyceums sollen von Schülern, Lehrern, und Internatsleiter kommen, und berichten über Ereignisse an unserer Schule. Um der zunehmenden Bedeutung des IB Zweiges gerecht zu werden, erscheinen die Artikel auch in englischer Sprache. Die Old Boys bringen ihren Teil gewohnter Weise ein.

Das Lyceum engagiert sich im sozialen Bereich und organisiert wieder ein 'Corps of Volunteers', das sich aus Schülern des Lyceums und des Engadins zusammen setzt (60 Personen). Die bewährte Leitung liegt wieder bei Peter Frehner. Ziel ist diesmal die dringend notwendige Gesamterneuerung eines Schulhauses in Rumänien mit neuem Dach, Fenstern, Böden und einer Lichtversorgung.

Auf die Initiative des bekannten Theatermannes Giovanni Netzer steht das Lyceum am Beginn einer neuen Theatertradition. Als erstes Werk wird Shakespeares schwer zu lernendes Stück Macbeth aufgeführt. Als Räumlichkeit bietet sich das ausser Betrieb genommene Schwimmbad an, das zu diesem Zweck leichte Umbauten erfährt.

Ende April findet die Vorstandssitzung des Zuoz Clubs in Prag statt. Neben der eigentlichen Sitzung lernen die Teilnehmer intensiv die wunderschöne Stadt kennen. Organisator und Gastgeber des Anlasses war Sebastian Pawlowski, der zu dieser Zeit hier seinen Wohnsitz hat. Sebastian hat uns immer in grosszügister Weise bewirtet, so unter anderem in der sonst privat nicht zugänglichen Stiftsbibliothek des Klosters Strahov und zu einem festlichen Galadiner in seinem Palais Kaunitz. Ein unvergesslicher und unvergleichlicher Anlass!

Chronik 2004-2013 Photo 2006

 

2007 Rektor Beat Sommer blickt auf ein erfolgreiches vergangenes Schuljahr zurück.Um die Qualität der Schule zu steigern, strebt man die Akkreditierung beim Council of International Schools (CIS) an. Diese Akkreditierung gilt als 'Benchmark' für qualitativ hochstehende internationale Ausbildungsstätten. Dies erleichtert die Rekrutierung neuer Schüler für den IB Bereich und erlaubt den Zutritt zu Universitäten in aller Welt. In diesem Zusammenhang wurden 'Philosophie and Objektives' des Lyceums neu definiert. (Learning for Life, Self-discipline, Commitment, Fair Play, Cosmopolitan)

Chronik 2004-2013 Photo 2007

Im Februar findet das bereits traditionelle 'Cricket on Ice' auf dem St. Moritzer See statt. Neben 2 Old BoyTeams aus englischen Internaten und dem Winterthurer Cricket Club nimmt auch die Schule teil. Das Team des Lyceums, bestehend aus Schülern und Old Boys konnte das Turnier gewinnen.

Im Rahmen der Vortragsreihe des 'Forum Alpinum' berichtet Old Boy Graf von Sandizell (Lyceum 1970/75) über seine erfolgreiche Tätigkeit als Abenteurer und Schatzentdecker. Er sucht in allen Weltmeeren nach gesunkenen Schiffen aus alten Zeiten. Ist ein mögliches Objekt lokalisiert, begibt er sich im Tauchgang auf Schatzsuche, um in den Wracks alte und wertvolle Gegenstände zu finden, zu heben und zu verkaufen.

 

2008 Als zusätzliche Dienstleistung bietet das Lyceum bereits seit 2006 das 'College Counselling' an. Hier werden Schülerinnen und Schüler bei der Auswahl eines Studienganges beraten und bei den teilweise komplexen Bewerbungsverfahren an Universitäten in der Schweiz, Europa und Nordamerika begleitet. Ein wichtiges Element hierzu ist ein spezieller Test, der direkt am Lyceum für Abiturienten und Maturanden durchgeführt werden kann. Der Erfahrungsaustausch mit jungen Old Boys aus Ihrem Universitäts- und Arbeitsleben ist dabei ein wichtiges Hilfsmittel.

Der Zuoz Club feiert sein 85-jähriges Jubiläum mit einer herrlichen Zwischentagung in Brasilien.Die Teilnehmer treffen sich in Rio und erleben die Stadt beim Besuch des Corcovado und des Zuckerhutes, sowie bei der Parade von fünf Sambaschulen. Der obligatorische Besuch beim Juwelier Stern durfte auch nicht fehlen,

Die Gruppe reiste weiter nach Porto Seguro im Süden Brasiliens. Hier wurde sie von Old Boy Michael Rumpf in der von ihm errichteten wunderschön am Meer gelegenen Hotel Resort und Ferienanlage in Terravista empfangen und hervorragend betreut. Sportlicher Höhepunkt war die Einweihung des ersten brasilianischen Fivescourts, der fortan den Namen unseres Präsidenten Cyrus Maybud trägt.

Chronik 2004-2013 Photo 2008 small

 

2009 Das Lyceum berichtet über 2 erfreuliche Dinge. Zum einen ist die Zahl der Internen dank dem Bau des Mädchenhauses 'Arpiglia' auf die Rekordzahl von 221 angewachsen. Zum anderen hat das Lyceum die Prüfung des Expertenteams erfolgreich absolviert und ist jetzt als offizielles Mitglied des 'Council of International Schools' (CIS) zertifiziert.

Auf Initiative von zwei jungen tanzbegeisterten Old Boys findet erstmals in Wien eine rauschende Ballnacht in der Wiener Hofburg statt. Neben einigen Old Boys mit ihren Damen entsendet das Lyceum 26 Damen und Herren der Abschlussklassen mit Begleitpersonen und begründet damit eine Tradition.

Chronik 2004-2013 Photo 2009.1

Der Zuoz Club gratuliert zu runden Geburtstagen: Dr. Hans Ueli Rübel zum 90., Benny Oei zum 85., Eva Schultze-Dumbsky und Jean Francois Kurz zum 75.

In der Regionalgruppe Oesterreich übergibt Heidi Ehrenberger nach langjähriger erfolgreicher Tätigkeit das Präsidentenamt an Bela Esterhazy. Old Boy Jobst von Fallois berichtet über Erlebnisse während der Schiffsreise auf der 'Celebrity Galaxys' in die Karibik, wo er als Schiffsarzt im Rang eines Junior Doctor tätig war. Die Regionalgruppe Hamburg wählt einen neuen Vorstand: Mathias Bolt Präsident, Phillip Vidal Vice, Daniel Tailleur Schatzmeister. Das neue Team will alles unternehmen, um mit einem interessantem Programm mehr Teilnehmer für die Anlässe zu gewinnen.

Chronik 2004-2013 Photo 2009.2

 

2010 Zur Steigerung der Rentabilitätt des Lyceums muss die Schulkapazität erhöht werden. Geplant ist ein Neubau mit 56 Betten (Richtung Scanfs). Dazu sind auch zusätzliche Schul- Freizeit- und Restaurationsräume zu schaffen. Für diese Projekt ist eine Teilrevision der Ortsplanung notwendig, die der Zuozer Gemeinderat auch beschliessen wird.

Unter der hervorragenden Regie von Giovanni Netzer wird am Lyceum intensiv Theater mit Schwerpunkt auf Shakespeare gespielt. Das ehemalige Schwimmbad erfährt deshalb einen kompletten neuen Innenausbau und soll den Namen 'Zuoz Globe' tragen. Für das Fundraising engagiert sich Ursula Sommer mit voller Energie und grossem Erfolg. Hier soll ein Theater nicht nur für das Lyceum, sondern für das ganze Engadin entstehen.

Alle 4 Jahre finden in Zuoz die Summergames verbunden mit einer Mitglieder Versammlung statt. Wichtigstes Traktandum ist der Rücktritt von Cyrus Maybud nach 16 jähriger Amtszeit und die Wahl des neuen Präsidenten Fillippo Variola.

Der von Loronzo Wullschleger und Franco Kettmeir initialisierte Anlass der 'in den 50iger Jahren oben gewesenen' erfährt eine erfolgreiche Wiederholung. Neben einer Begrüssung durch den Rektor in der Aula mit anschliessendem Apéro treffen sich alle in der Engiadina zum gemütlichen Fondue. Hier treffen sich Old Boys, die sich seit ihrer Schulzeit nicht mehr gesehen haben, wie z.B.Carl Leo Zapp, Jörg Wick, Robin zu Sayn Wittgenstein, Hannes Burges oder Rasso von Cramer-Klett.

Chronik 2004-2013 Photo 2010

 

2011 Aus sportlicher Sicht standen im Sommersemester am Lyceum viele Aktivitäten wie ein Unihockeyturnier, Teilnahme am Golfturnier der Swiss International Schools und der Tag der Leichtathletik auf dem Programm. Auf Anregung von Beat Sommer und Karsten Plöger wurde die Idee einer Lyceums Rudermannschaft aufgegriffen und umgesetzt. In der Kategorie Vierer mit Steuermann/Frau wurde auf dem Zürichsee trainiert. Ziel war die Teilnahme an der Schweizerischen Mittelschulmeisterschafts Regatta auf dem Sarnersee.

Eine neue Sportart wird am Lyceum lanciert: das Rugby. Geschichtsträchtig ist die Organisation des ersten Turniers im Engadin. Fünf Teams aus Zug, Luzern, München und Italien kämpfen um den Sieg. Der Event wurde zu einem Festival der Kameradschaft in den besten Traditionen des Rugby.

Chronik 2004-2013 Photo 2011

Von regen Aktivitäten berichten die Regionalgruppen. Die RG Iberia besucht gemeinsam in Barcelona ein Fussbalspiel zwischen dem FC Barcelona und Mallorca im berühmten Camp Nou Stadion. Die Münchner wollten am Tegernsee ein Waldfest organisieren, das aber wegen schlechten Wetters in das Tegernseer Bräustüberl verlegt wurde. Die RG Rheinland-Westfalen trifft sich zur alljährlichen Sommersoirée im Restaurant Landsknecht in Meerbusch. Präsident Dogan Taskent organisiert die Vorstandssitzung in Istanbul. Zum Apéro wurde die Gruppe bei Karaca Taskent empfangen. Eine Bosporus Fahrt, ein Besuch in den Bazars und eine Abend in einem Restaurant mit Bauchtänzerinnen durften auch nicht fehlen.

 

2012 Der Verwaltungsratspräsident Georg Hahnloser tritt nach 11 jähriger erfolgreicher Tätigkeit zurück. Die Amtsübernahme des Präsidiums erfolgte 2003 in einer schwierigen Zeit. Mit neuer Strategie, Qualitätsentwicklung und Verstärkung des Marketings wurde das Lyceums wieder auf einen erfolgreichen Pfad geführt. Nachfolger im Präsidium ist Sebastian Pawlowski.

75 Schüler und Schülerinnen brechen zum 'Walk of Future' auf. Der 4-tägige 120km lange Marsch von Martina nach Castasegna dient einem guten Zweck, nämlich dem Sammeln von Geldern für die Stiftung 'Menschen für Menschen' des ehemaligen Lyceumsschülers Karlheinz Böhm.Dank der grosszügigen Unterstützung von Gemeinden, Schulen und anderen Sponsoren kam die stolze Summe von 100'000 Franken zusammen.

Unser allseits hochgeschätzter und beliebter Old Boy Benny Oei ist gestorben.In seiner mehr als 60 Jahren währenden Teilnahme an den Summergames zeichnete er sich stets als hervorragender und fairer Sportsman aus. Dies trug ihm grosse Anerkennung nicht nur bei den Old Boys sondern auch bei den Internen Jungen und Mädchen ein, die er mit seiner freundlichen Art für die Gamessportarten begeistern konnte. Bis ins hohe Alter spielte er aktiv Cricket, Fives und Tennis. Ihm zu Ehren wurde von Dogan Taskent der 'Benny Oei Award' gestiftet. Dieser jährlich vergebene Pokal (den man behalten darf!) soll einer Person verliehen werden, die das 'Fair Play' in ausserordentlicher Weise verkörpert, sei es im Sport, sei es für besondere Leistungen, oder für Verdienste um das Lyceum.

Chronik 2004-2013 Photo 2012.1 Benny

 

2013 In seinem Geleitwort berichtet Beat Sommer, dass erstmals in der Geschichte des Lyceums die Anzahl der IB Studenten (Englischsprachiger Abschluss) die Zahl der Maturanden übersteigt. Darin spiegelt sich auch der Trend der negativen demographischen Entwicklung in Graubünden. Für die nächsten Jahre rechnet man mit einer Schrumpfung der externen Schülerzahlen von bis zu 30%. Am Lyceum wird mit den 'Creative Days' die Kreativität gefördert. Mit Farben, Pinseln, Werkzeugen, Sportgeräten, Schaufeln, Kameras und Aufnahmegeräten sind die Schüler aufgefordert, sich an Projekten ihrer Wahl zu beteiligen und diese dann am Abend vor einem Publikum zu präsentieren.

Anfang März reiste eine Schülergruppe erneut in das Yukon Territorium, um dort während einer Woche prägende Lebenserfahrungen zu sammeln. Ziel war es, das Führen eines Schlittenhundegespannes zu erlernen und dann auf sich selbst gestellt, in der Einsamkeit der Wildnis zu bestehen.

Chronik 2004-2013 Photo 2013

Aus den Regionalgruppen wird von regem Clubleben berichtet: Patricia Anklin organisiert in New York 'thriving events', die auf gute Beteiligung stossen. Beliebt sind Oktoberfest, Biergarten und eine Probe von Weinen eines Old Boys. London meldet den Präsidentenwechsel von Roger Wolf zu Maximilian Jacobs. Im Ticino trifft man sich zum Grottoessen und für den Herbst ist eine schöne Reise ins Piemont geplant. Frank Sippel veranstaltet in Berlin ein Abendessen mit 'Chääsfondue', Wein und Pflümli.

 

                                                                   Euer Chronist Dirk Hey-Eisenlohr